Produkte für moderne Tradition
Aboriginals in Australien, Indianer am Amazonas, Tibeter in China, Maya in Mittelamerika: Wußten Sie daß es heute weltweit über 5000 Volksgruppen gibt - mit eigener Kultur, Sprache und Lebensform.
Alle diese Völker sind durch die koloniale Besiedelung zur Minderheit oder entrechteten Mehrheit zurückgedrängt worden und bilden heute nur Randgruppen der nationalen Gesellschaften.

Seit den 70er Jahren setzen sich in westlichen Staaten unabhängige Organisationen verstärkt für diese bedrohten Völker ein. Auch die UNO hat 1994 das Jahrzehnt der indigenen Völker ausgerufen. Der Grund für diese wachsende Anerkennung dieser Völker, die jahrhundertelang als „primitiv" und „unzivilisiert" galten, wird jedoch nicht im rein menschlichen Mitgefühl gesehen, sondern liegt vor allem in ihrem Wissen über die Natur. Die Philosophie der Ureinwohner, wonach sich der Mensch langfristig nicht über die Gesetze der Natur hinwegsetzen kann, ohne sich selbst die Lebensgrundlage zu entziehen, findet gerade in den Industrienationen zunehmend Anhänger, wo der reine Fortschrittsglaube an seine Grenzen stößt.

Dieses Denken in Natur findet sich auch bei den Maya in Mittelamerika. Rund sechs Millionen, die überwiegend in Guatemala, Mexiko, Honduras und Belize leben. Den jüngsten Friedensentwicklungen zwischen Regierung und Guerilla ist es zu verdanken, daß sich neue Chancen eröffnen, diese als untergegangen bezeichnete Kultur wiederzubeleben.

Das Volk der Maya verstand es bereits vor Jahrhunderten, Astronomie, Mathematik, Architektur und Zeitrechnung zu kombinieren. Sie entwickelten Meßsysteme, deren Genauigkeit bis heute unübertroffen ist. Ihr Kalendersystem, das heute noch als das genaueste der Welt gilt, besteht aus dreierlei Zeitmessungen, die nicht nur exakte quantitative Berechnungen von Jahren und Jahrhunderten, sondern auch qualitatives Planen für Mensch und Natur ermöglichen. Ein Bestandteil dieses Kalenders ist der sogenannte „Tzolkin", dessen Tagesprinzipien die Grundlage für Zusammenarbeit und Zusammenleben sind.

Die nachfolgend vorgestellten Kalender erscheinen seit 2000 auch in Deutschland. Sie kombinieren moderne Zeitplanung mit der naturverbundenen Tzolkinzeit der Maya und sind gerade in den westlichen Staaten eine inhaltliche Ergänzung zu den gewohnten Kalendern und Zeitplanungssystemen.

Kalender und Zeitplanungssystem sind von der Gruber Cultilink GmbH gemeinsam mit der Liga Maya Guatemala, eine Organisation, die für die Erhaltung und weitere Erforschung der Mayakultur kämpft, entwickelt worden.
Daher fließen fünf Prozent des Gewinns der hier vorgestellten Tzolkin-Produkte in weitere Forschungsprojekte der Maya zurück.

Zeitplaner
Wand-Notiz-
Kalender
Symbolkalender
Symbolkalender
(blanco)

Tzolkin - die kreative Zeitgestaltung - entdeckt in der jahrtausendealten Mayakultur, kombiniert mit moderner Zeitplanung für Beruf, Studium und Privatleben.



Gruber Cultilink GmbH
Inselstr. 8A, 10179 Berlin
E-Mail: info@cultilink.de
Geschäftsführerin: Iris Gruber

Tzolkin México S. de R.L. de C.V.
Escollo No. 67-204,
Col. Ampliación Las Aguilas
01759 México, D.F.
Tel.: (0052) 5 635 08 04
Cel: (044) 5 101 12 56
Cel: (044) 5 101 12 29
Fax (0052) 5 635 72 47